Innovation und Qualität – ein Widerspruch?

Shutterstock

Mit Innovation und Qualität prallen zwei unterschiedliche Grundverständnisse aufeinander, die im Unternehmen in einem gewissen Spannungsverhältnis zueinanderstehen. Beides sind wichtige Erfolgsfaktoren, die in unterschiedlichen Phasen ansetzen.

Eine der zentralen Fragen ist, wieviel Qualität verträgt der Innovationsprozess und wieviel Innovation braucht der Qualitätsprozess. Unbestritten ist, dass man beide Funktionen im Unternehmen braucht, um erfolgreich zu sein.

Die Qualitätsmanager dürfen nicht mit formalen Regeln den Innovationsprozess ersticken. Die Innovationsmanager sollten sich über ihr Innovations-Framework Gedanken machen. Denn wenn ein dem Innovationsziel angemessene Leitplanken definiert sind, kann das den Innovationserfolg deutlich steigern.

In der Studie wird untersucht, wie die Innovations- und die Qualitätsverantwortlichen mit Blick auf den Unternehmenserfolg zusammenwirken, wo es Handlungsbedarf gibt und wie eine optimale Kooperation der entsprechenden Organisationseinheiten aussehen kann.

Die Studie „Innovation und Qualität“ erstellt der VDMA in Kooperation mit dem Esslinger Institut für Change Management und Innovation (CMI), der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) und der Development Group (DMG).

Die Ergebnisse der Studie und die daraus abgeleiteten Handlungsempfehlungen stellen wir Ihnen nach dem geplanten Abschluss der Studie Mitte 2019 kostenlos zur Verfügung.

Um zu aussagekräftigen Ergebnissen zu kommen, sind wir auf Ihre Teilnahme an der I&Q-Studie angewiesen. Deshalb laden wir Sie dazu ein, sich an unserer Onlineumfrage zu beteiligen.

Zielgruppe sind Experten aus den Bereichen Qualitätsmanagement und Innovations-/Entwicklungsmanagement.

Die Beantwortung der Fragen nimmt ca. 30 Minuten Zeit in Anspruch und ist vom 22. Oktober bis zum 23. November 2018 möglich.

https://evasys.hs-esslingen.de/evasys/online.php

Zugangscode: IQ2018