Aktuelles

Produktmanagement zwischen Effizienz und Komplexität
Der Dreiklang zwischen Marktintelligenz, Produktentwicklung und Produktlebenszyklus
Managementbewertung - die ungeliebte Pflichtübung
Die Managementbewertung bewertet das Managementsystem und seine Spielregeln und nicht die Zielerreichung. Sie dient der Geschäftsführung dazu zu bewerten, ob das System geeignet ist, die individuellen Ziele der Organisation zu unterstützen.
Vertrieb der Zukunft: Steigerung des Kundennutzens
Wenn in Zukunft der vertriebliche Erfolg in der schnelleren Erkennung von Kundennutzen begründet liegt, so ist der Vertrieb nicht nur mit neuen Technologien auszustatten, sondern auch kulturell sowie organisatorisch neu aufzustellen.
Arbeitskreis erarbeitet gemeinsames Modell zur Produktentstehung
Bei der Entwicklung und Konstruktion von Maschinen und Anlagen sind viele Arbeitspakete zu bearbeiten. Der Zentrale Arbeitskreis Konstruktion des VDMA stellte sich der Herausforderung, zu diskutieren, ob es einen kleinsten gemeinsamen Nenner gäbe.
Qualität ist Führungsaufgabe
Die Geschäftsführung ist für die Qualität der Produkte und Dienstleistungen verantwortlich und muss spürbar ihre Verpflichtung dafür im Unternehmen wahrnehmen. Dies erfordert ein persönliches, aktives Mitwirken und ein klares Bekenntnis zur Qualität.
Vertriebssteuerung in Zeiten von Industrie 4.0
Viele Unternehmen müssen entscheiden, inwieweit sie ihre Vertriebsbemühungen auf IT-gestützte Dienstleistungen ausdehnen. Der VDMA will dazu neue Erkenntnisse sammeln.
Fit for Service
Wollen Sie wissen, wie Sie den Erfolg Ihres Service weiter steigern können? Dann nutzen Sie die Ergebnisse der „Fit for Service“- Auswertung der VDMA Benchmarks Kundendienst! Zusammen mit der Unternehmensberatung goetzpartners haben wir Erfolgsfaktoren identifiziert, die den Service-Umsatz und/oder den Serviceertrag beeinflussen. Derzeit bereiten wir ein Online-Tool sowie eine Dokumentation vor.

Veranstaltungen

In diesem Jahr greifen verschärfte gesetzliche Vorschriften und Regulatorien der Standardsetzer. Für Kapitalmarktorientierte gelten die Vorschriften zur Umsatzrealisierung (IFRS15) und die Vorbereitungspflicht zur neuen Leasingbilanzierung (IFRS16). Hierüber und über Ihre Erfahrungen mit der seit letztem Jahr geltenden Neuordnung der GuV (Wegfall der a.o. Positionen) möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Geschäftsmodelle für digitale Serviceprodukte im Maschinenbau.
Bei einer funktionierenden Produktion greifen alle Rädchen reibungslos ineinander. Auf dem Weg zur digitalen Produktion verändert sich nun jedoch die bisher bewährte Arbeitsorganisation. Der Erfa vermittelt deshalb Informationen und praktische Erfahrungen rund um neue Wege der Gruppenarbeit und Arbeitsplatzgestaltung sowie zu neuen Qualifikationsprofilen.
Kalkulationsschema Personalnebenkosten 2018
Bei dem Kalkulationsschema Personalnebenkosten handelt es sich um eine Modellrechnung zur Ermittlung des kalkulatorischen Zuschlags für direkt und indirekt lohnabhängige Kosten.
Kostenentwicklung 2018
Die Einschätzung zur Kostenentwicklung des laufenden Jahres ist nach Abschluss der Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie überarbeitet worden.